Monaco – Stadt des Jet Set und eben auch des Grand Prix. Aber mal abgesehen von all dem Trara hat die Cote d’Azur auch landschaftlich und kulinarisch einiges zu bieten.

Stationiert haben wir uns in Nizza. Auch wenn der Grand Prix in Monaco ist, absolut empfehlenswert, da die Stadt (Nizza) sehr viel kulinarisches wie auch kulturelles zu bieten hat und preislich noch irgendwie am Teppich geblieben ist.

Absolut empfehlenswert auch ein Besuch des Städtchens Eze Village. Mit einer fantastischen Aussicht auf einem Felsen ganz oben gelegen, das herzigste Städtchen der Cote dÀzur. Etwas überlaufen aber ganz ganz Toll!
Auch der botanische Garten ein Muss wenn man scho in der Gegend ist!

Und endlich der Grand Prix.

Anreise emfehlen wir tunlichst mit dem Zug für all jene, welche sich keinen Hubschrauber leisten können und keinen Bock auf 5 Stunden Stau und Parkplatzsuche haben. Ausserdem ist der Preis einer Zugfahrt mit 2 Euro 50 echt ned schlecht.

Wir haben uns zwei Tage angesehen. Am Samstag das Training sowie die Formel 2. Und am Sonntag dann das Rennen hoch oben vom Fürstenpalast aus.

Ein paar sich bewegende Bilder mit Ton gibts noch zum Schluss!

Ehrensalut für Niki Lauda – Gänsehautmoment

Autorennen im Gartenschlauch 😉

Datenschutz
Ich, Mag. Robert Koch (Wohnort: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Ich, Mag. Robert Koch (Wohnort: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: