… denn Balkonien liegt so nah!

In Zeiten der Krise wird es offensichtlich … Balkonien ist ein Eldorado für Weltreisende.

Auch für uns wurde und wird es mehr und mehr zur „Oase der Entspannung“ für jegliche Art von Urlaub zwischen Himmel und Erde – dazu braucht es keine Fernreise, das gibt es auch kostenlos auf „Balkonien“.

Balkonien gehört zu Recht zu den beliebtesten Reisezielen der Österreicher. Die Buchung ist unkompliziert, und auch wer mitten in der Saison auf den letzten Drücker kommt, kriegt garantiert noch einen Platz an der Sonne ab.

Und Hand aufs Herz – Langeweile, Hotelhinterfrontenaussichtsfrust oder Allinclusivanimationszwangsbeglückung sind Fremdwörter, während Relaxen, Wohlfühlen und 1. Reihe fußfrei garantiert sind.

Garantiert jederzeit zu haben: Ein Platz am Wasser

Die Oase genießt den Ruf, sich perfekt den Wünschen des Reisenden anzupassen. Jeder wird sich auf Balkonien wie zu Hause fühlen. Das Essen ist den Bedürfnissen des Urlaubers angepasst, in aller Regel wird auch die vom Reisenden bevorzugte Sprache gesprochen. „Teuer“ ist ein Fremdwort – Balkonien ist das preiswerteste Reiseziel weltweit. Und doch ist es voller Facetten – jeder Reisende weiß von anderen Eindrücken, anderen Erlebnissen und grundverschiedenen Aussichten zu berichten.

 

Berühmt für sein mildes Klima – das Tiefland Balkoniens

Obwohl jährlich so viele Österreicher, Deutsche, Schweizer etc. dem Lockruf nach Balkonien folgen, geht man sich als Tourist niemals gegenseitig auf die Nerven – und den Einheimischen schon gar nicht. Auf Balkonien darf sich jeder so geben, wie er ist – ob Spießer mit Geranienfimmel, Aussteiger, Leseratte, Sonnenanbeter oder Höhenluftfanatiker.

Sommer oder Winter – Balkonien bietet zu jeder Jahreszeit wunderbare Ausblicke.

Und da Balkonien seinen Reisenden so sehr ans Herz gewachsen ist, ist es das vermutlich sauberste, freundlichste, ökologisch gepflegteste und servicetechnisch am besten erschlossene Urlaubsland der Welt. Kein einziger Urlauber würde auf die Idee kommen, sich danebenzubenehmen oder irgendeinen Ort auf Balkonien NICHT so zu verlassen, wie er ihn selbst gerne vorfinden würde. Und das macht Balkonien so einzigartig.

Urlaub mit Tradition

Auch sonnige Frühjahrsmorgen gehören auf Balkonien zu den wunderbaren Erlebnissen.

In Zeiten wirtschaftlicher Flaute ist für viele „Präsidentenurlaub“ angesagt: Man bleibt zu Hause. Glücklich sind die Menschen, die eine Terrasse oder einen Balkon haben. Auf nur wenigen Quadratmetern schweben sie zwischen Himmel und Erde und genießen ihre selbst bestimmte Grünfläche.

Alles Wichtige ist nur ein paar Schritt weit entfernt, die Entspannung beginnt sofort ohne Eingewöhnungsstress. Balkonien ist ein Reiseziel mit langer Tradition. Schon in den 30er Jahren wurde in Berlin „Mein Urloob in Balkonien“ besungen: „In Balkonien, in Balkonien / Kannste scheen in’n Urlaub wohnien!“

Definition: Balkonien

Trautes Heim, Glück allein

Wenn man Google trauen kann, dann ist Balkonien ein weit verbreitetes Wort und ein sagenhaft populäres Reiseziel: Beachtliche 114.000 Treffer An einem einzigen Tag! Dennoch scheint eine gewisse Unsicherheit zu bestehen, ob man denn nun seinen Urlaub „auf Balkonien“ oder „in Balkonien“ verbringt.

Entscheidend ist wohl das subjektive Empfinden, ob man den Balkon bzw. die Terrasse eher als insulare Einheit begreifen soll oder doch eher als einen eigenen Staat. Fraglich bleibt auch, warum man von Toilettien, Badezimmrien und Waschküchien so wenig hört. Wahrscheinlich bieten sich diese Destinationen nur schlecht für unbeschwerte Urlaubsfreuden an.

Balkonien forever

Mit Balkonien verbinden Weltreisende nicht nur kostengünstiges Dasein, sondern auch Abwechslung und Kurzweil, wie kleine Tätigkeiten der Instandsetzung und Erhaltung, die den Tagesablauf bereichern. Außerdem ist man stets an der Sonne, kann sich sein „Mittagsschläfchen“ nach freien Stücken wählen und beim abendlichen Talk werden ganz bestimmt genauso uninteressante Probleme von Tages- bis Weltgeschehen diskutiert, wie an einer All-Inclusiv-Hotelbar in Türknesien. 

Ein Wort auch zu Ernährung und Verpflegung. Absolut „out“ sind Sorgen um Magen, Darm etc. Die durchaus verträgliche Speisekarte Balkoniens garantiert problemlose Verdauung. Die für die Jahreszeit oft beliebten ergänzenden Mahlzeiten diverser fernöstlicher bzw. südländischer Profi-Anbieter können ohne Bedenken konsumiert werden, in Zweifelsfällen sollten verdauungsfördernde Hausmittel wie Ouzo, Pastis oder Raki in verträglichen Mengen ergänzt werden.

Und eines sollte man niemals vergessen: Ein nicht unerheblicher Aspekt für Balkonien ist, dass ab 22 Uhr jener erholungsintensive Zustand eintritt, der unter dem Begriff „Zimmerlautstärke“ bekannt wurde …. was noch lange nicht heißt, dass auch „Ruhe“ ist ….

 

Balkonien ist Vorreiter in Sachen Anpassung

Die Oase genießt den Ruf, sich perfekt den Wünschen des Reisenden anzupassen. Jeder wird sich auf Balkonien wie zu Hause fühlen. Das Essen ist den Bedürfnissen des Urlaubers angepasst, in aller Regel wird auch die vom Reisenden bevorzugte Sprache gesprochen. „Teuer“ ist ein Fremdwort – Balkonien ist das preiswerteste Reiseziel weltweit. Und doch ist es voller Facetten – jeder Reisende weiß von anderen Eindrücken, anderen Erlebnissen und grundverschiedenen Aussichten zu berichten.

Obwohl jährlich so viele dem Lockruf nach Balkonien folgen, geht man sich als Tourist niemals gegenseitig auf die Nerven – und den Einheimischen schon gar nicht. Auf Balkonien darf sich jeder so geben, wie er ist – ob Spießer mit Blumenfimmel, Aussteiger, Leseratte, Sonnenanbeter oder Höhenluftfanatiker.

Entscheidend ist wohl das subjektive Empfinden, ob man den Balkon bzw. die Terrasse eher als insulare Einheit begreifen soll oder doch eher als einen eigenen Staat. Fraglich bleibt auch, warum man von Toilettien, Badezimmrien und Waschküchien so wenig hört. Wahrscheinlich bieten sich diese Destinationen nur schlecht für unbeschwerte Urlaubsfreuden an.

Und eines ist klar: Bei anhaltend schlechter Wirtschaftslage könnte Urlaub auf Balkonien zum „echten Hammer“ werden.

Datenschutz
Ich, Mag. Robert Koch (Wohnort: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Ich, Mag. Robert Koch (Wohnort: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: